Super Force Jelly 100/60 mg rezeptfrei online kaufen

6.69

Product Price PerPill Order
Super Force Jelly 100/60 mg x 10 sachet € 66.87 € 6.69 Kaufe Jetzt
Super Force Jelly 100/60 mg x 20 sachet € 112.63 € 5.63 Kaufe Jetzt
Super Force Jelly 100/60 mg x 30 sachet € 153.11 € 5.10 Kaufe Jetzt
Super Force Jelly 100/60 mg x 60 sachet € 278.96 € 4.65 Kaufe Jetzt
Super Force Jelly 100/60 mg x 90 sachet € 380.16 € 4.22 Kaufe Jetzt
Super Force Jelly 100/60 mg x 120 sachet € 460.24 € 3.84 Kaufe Jetzt

Therapeutische Indikationen
Die Hauptbestandteile von Super Force Jelly sind Sildenafil – 100 mg und Dapoxetin – 60 mg. Sildenafil und Dapoxetin sind besonders indiziert, um die männliche sexuelle Potenz zu erhöhen. Die Entspannung der glatten Muskulatur fördert die Blutversorgung in einigen Bereichen des Penis und sorgt für eine länger anhaltende Erektion. Sildenafil wird zur Bekämpfung der erektilen Dysfunktion bei Männern und zur Behandlung der pulmonalen arteriellen Hypertonie angewendet. Es wird auch für andere als die oben aufgeführten Zwecke verwendet.

Dosierung
Das Medikament sollte etwa eine Stunde vor der erwarteten sexuellen Aktivität eingenommen werden. Nehmen Sie nicht mehr als eine Tablette Super Force Jelly pro Tag ein. Das Medikament hat eine schnellere und effektivere Wirkung, wenn es auf nüchternen Magen verabreicht wird. Vermeiden Sie den Verzehr von Grapefruit oder Grapefruitsaft während der Behandlung mit Sildenafil und Dapoxetin.

Vorsichtsmaßnahmen für den Gebrauch
Es wird empfohlen, dass Sie vor der Einnahme von Sildenafil und /oder Dapoxetin Ihren Arzt oder Apotheker konsultieren und allergische Manifestationen der oben genannten Medikamente oder andere Allergien melden. Ältere Patienten können empfindlicher auf die Nebenwirkungen des Produkts reagieren.

Kontraindikationen
Super Force Jelly ist kontraindiziert für Patienten, die andere Produkte zur Behandlung von Impotenz oder Nitrat-basierte Medikamente zur Vorbeugung von Angina pectoris oder zur Behandlung anderer Herzerkrankungen einnehmen. Das Medikament sollte nicht von Frauen und Kindern sowie von Patienten eingenommen werden, die eine Überempfindlichkeit gegen seine Wirkstoffe gezeigt haben.


Mögliche Nebenwirkungen
Die häufigsten Nebenwirkungen von Super Force Jelly sind: Kopfschmerzen, Magenverstimmung, verstopfte Nase, leichte Taubheit, Schwindel, Durchfall, Gesichtsrötung, Magensäure. Bisher wurden keine allergischen Reaktionen auf das Medikament festgestellt, aber wenn sie auftreten, sollten Sie Ihren Arzt kontaktieren. Bei vielen Patienten, die Super Force Jelly einnehmen, treten keine schwerwiegenden Nebenwirkungen auf. Für den Fall, dass Sie andere als die oben aufgeführten Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten
Super Force Jelly sollte nicht gleichzeitig mit Nitraten und anderen Betäubungsmitteln, sogenannten ‚Poppers‘, die Amyl oder Butylnitrit enthalten, eingenommen werden; Alpha-Blocker; andere Arzneimittel zur Behandlung von Impotenz; Medikamente gegen Bluthochdruck usw. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Arzt oder Apotheker.

Vergessene Dosis
Super Force Jelly wird nach Bedarf eingenommen, daher unterliegt seine Einnahme keinem Dosierungsschema.

Überdosierung
Im Falle einer angeblichen Überdosierung von Super Force Jelly ist es ratsam, sofort einen Arzt aufzusuchen. Symptome einer Überdosierung sind in der Regel Brustschmerzen, Übelkeit, unregelmäßiger Herzschlag und Taubheit oder Ohnmacht.

Speicher
Lagern Sie Super Force Jelly bei einer Temperatur zwischen 20 und 25°C, fern von Licht und Feuchtigkeit. Lagern Sie keine Medikamente im Badezimmer. Bewahren Sie alle Arzneimittel außerhalb der Sicht- und Reichweite von Kindern und Tieren auf.

Haftungsausschluss
Wir geben nur allgemeine Informationen über das beschriebene Arzneimittel. Diese Informationen decken nicht alle Indikationen, medizinische Wechselwirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen ab. Die auf dieser Website präsentierten Informationen dürfen nicht zur Selbstbehandlung und Selbstdiagnose verwendet werden. Jede spezifische Indikation für einen bestimmten Patienten muss mit seinem für seinen Fall zuständigen Berater oder behandelnden Arzt abgestimmt werden. Wir lehnen die Verantwortung für diese Informationen und alle darin enthaltenen Fehler ab. Wir sind nicht verantwortlich für direkte, indirekte oder besondere Schäden oder andere indirekte Schäden, die durch die Nutzung von Informationen auf dieser Website verursacht werden und auch für die Folgen der Selbstbehandlung.